Kultur & Kunst


Sie finden auf dieser Seite alle HomeTown Blog Artikel der Rubrik Kultur & Kunst

Kultur & Kunst

Fado, Musik der portugiesischen Seele

vor 6 Jahre - Pauline P.

Fado, im Jahr 2011 eingetragen als Kulturerbe der UNESCO, ist im Gegensatz zu vielen anderen regionalen Musikstilen keine Musik, die nur von älteren Menschen gemocht wird. Es ist die Seele der Portugiesen, ein melancholischer überall geschätzter Stil im ganzen Land. Wie sehr diese Musik zur portugiesischen Mentalität gehört, zeigt auch die Tatsache, dass die Überreste der Sängerin Amalia Rodrigues, bekannt als die Königin des Fado, im nationalen Pantheon von Lissabon in der Kirche Santa Engrácia liegen. Lassen Sie sich von den Emotionen des Fado forttragen, um die gesamte Bandbreite der portugiesischen Kultur kennenzulernen. In einer der Bars oder Restaurants, in denen jeden Abend Fadosänger auftreten, können Sie die Musik kennenlernen. Sie werden sehr bewegt davon sein. Fado, die Säule der nationalen Identität Diese typische Musik, die von Zupfinstrumenten und Gitarren begleitet wird, handelt von wiederkehrenden Themen wie einer verlorenen oder unmöglichen Liebe; der Vergangenheit und dem Tod; Kummer und Verbannung… Das Wort Fado stammt aus dem Lateinischen „Fatum“, das so viel bedeutet wie Schicksal: Dem Schicksal von sensiblen Menschen und der Nostalgie der Vergangenheit. Der Ursprung des Fado ist unklar, obwohl herausgefunden wurde, dass die Anfänge in den 1820ern an den Docks von Lissabon liegen: Demnach könnten die Lieder beim Ablegen von den Matrosen, die in See stachen, gesungen worden sein. Es kann aber auch eine Mischung aus brasilianischer und afrikanischer Musik sein, die an den Docks gehört wurde. Zuerst wurde es in den bekannten Bezirken gesungen, doch dann hat sich Fado immer mehr in der Bevölkerung durchgesetzt und wurde mehr und mehr professioneller: Maria Severa war in den 1850er Jahren die erste anerkannte Fado-Sängerin. Es wird zwischen zwei verschiedenen Varianten des Fado unterschieden: Der Fado von Coimbra, in einer Universitätsstadt im Zentrum des Landes entstanden, wird nur von Männern gesungen. Es ist eine Form des akademischen Singens und wird in Universitäten praktiziert, wo angehende Sänger, gekleidet in schwarze Umhänge um neue Schüler werben. Sie erzählen Ihnen von der Stadt, dem Rio Mondego Fluss, der durch das Land fließt, vom Studentenleben und der Liebe und verwenden auch die Texte von großen portugiesischen Dichtern. Im Gegensatz zum Coimbra Fado, stammt das Fado von Lissabon aus der Stadt selbst. Hier werden meist kleine, typische Geschichten aus dem alltäglichen Leben erzählt, die auch von Frauen gesunden werden können. Das moderne Fado ist weit über die portugiesischen und europäischen Grenzen hinaus bekannt. Dies ist der berühmten Amalia Rodrigues, die auch als Königin des Fado bekannt war, zu verdanken. Während ihrer Laufbahn hat sie 170 Titel aufgenommen. Inzwischen gibt es eine neue Generation von Fadosängern, die die Musik immer bekannter machen. Dies sind nur einige von ihnen: Antonio Zambujo, Ana Moura, Mariza oder Cristina Branco. Wo können Sie in Lissabon Fadomusik hören? Unsere schönsten Orte dafür Um ganz in die portugiesische Kultur einzutauchen, begeben Sie sich zu den vielen Bars und Restaurants, in denen jeden Abend Fadosänger auftreten: Fado em Si, ist eine wahre Institution im Alfama-Bezirk, in der alle bekannten Namen des Fado ihren Anfang nahmen. Elegantes Essen, vier bis fünf professionelle Fado-Sänger jeden Abend, eine hohe Servicequalität für ein aufmerksames und respektvolles Publikum: die idealen Umstände, um die große portugiesische Tradition des Fado kennenzulernen. Arco de Jésus 7, Alfama, 1100-037 Museu do Fado (Museum von Fado), hier wird regelmäßig ein Openair Konzert auf der Terrasse veranstaltet und Sie können alles über die Geschichte des Fado erfahren. Largo do Chafariz de Dentro 1 Duetos da Sé, es erwartet Sie eine Mischung aus Essen, Kultur und Musik, in der Nähe der Kathedrale von Lissabon. Dieser Ort ist bekannt für die hohe Qualität der Fadomusik, aber auch andere Musikrichtungen werden hier mit Erfolg aufgeführt. Werfen Sie einen Blick in das Programm, bevor Sie dorthin gehen. Travessa Almargem 1B Senhor Vinho, eines der legendärsten Fado-Häuser von Lissabon. Es wurde 1975 von der bekannten Fado Sängerin Maria de Fé und ihrem Ehemann eröffnet. Zwischenzeitlich ist es ein wichtiger Platz der Kultur der Hauptstadt geworden. Viele Talente sind hier aufgetreten, beispielsweise Ana Moura und António Zambujo, die zurzeit bekanntesten Fadosänger. Rua do Meio à Lapa 18

Mehr lesen
Fado, Musik der portugiesischen Seele

Fado, Musik der portugiesischen Seele