Kinder


Familien Ausflug in die Umgebung von Lissabon: Palmela und der Naturpark Parque da Arrábida

vor 5 Jahre - Julie D.

Wilde Natur, Strände, mittelalterliche Burgen und lokale Spezialitäten: ein Tag im Parque natural da Arrábida

Nur eine kurze Fahrt entfernt von Lissabon, auf der anderen Seite der Mündung des Taguses, liegt der Natur Park von Arrábida (Parque Natural da Arrábida). Am Rand des Parks entdecken wir die kleine, mittelalterliche Stadt Palmela.

Wenn die Kinder sich langweilen, dann ist es Zeit aus der Stadt zu flüchten, selbst wenn es nur für einen Tag ist. Etwa vierzig Kilometer außerhalb von Lissabon liegt der Naturpark Arrábida, welcher ideal für einen Ausflug ist. Strände mit feinem Sand, kleine und intime Buchten, im Naturpark wandern, gastronomische Zwischenstopps, Festspiele, Burgen und historische Ruinen. Die Region von Serra de Arrábida ist ein verstecktes Juwel welches in jeder Saison besucht werden kann, und immer im Ausschau nach guten Adressen hinter der Kurve dieser Landstraße entdeckten wir diesen Park.

Windmühle im Park von Arrabida

Der Parque Natural de Arrábida

Der Naturpark von Arrábida wurde 1976 kreiert um die Flora und Fauna zu schützen welche von der städtischen Entwicklung bedroht wurde. Und wirklich wir sind noch immer  im Einzugsgebiet von Lissabon - und dennoch sind wir plötzlich in einer Oase umgeben von Grün und atemberaubenden Landschaften, wilden Klippen sowie Wald. Der Park kann mit dem Auto erreicht werden, oder zu Fuß natürlich.

Mit dem Auto nehmen Sie die N379-1 oder die N10-4 t und genießen Sie die atemberaubende Aussicht entlang der Route. Promenaden wurden hier und dort arrangiert damit Sie parken und die Aussicht genießen können.

Mit etwas Glück könnten Sie ein paar Delfine im türkisblauen Wasser der Bucht und im Naturschutzpark des Rio Sados sichten.

Einige Gegenden des Parks sind nur mit Führungen zugänglich. Kontaktieren Sie das Park-Management (PNAr) in Setúbal.

Parque Natural de Arrábida – Praça da República – 2900-587 SETÚBAL – +351 265 541 140 – pnarr@icnf.pt

Der Parque de Arrabida über Boot

Die Strände dieses Naturschutzgebietes

Der Park von Arrábida hat einige versteckte paradiesische Strände. Vom langen weißen Sandstrand bis hin zum kleinen Bach, hier gibt es etwas für jeden. Es ist am besten das Auto in einem der bezahlten Parkplätze zu lassen, und langsam zum Strand herab zu wandern entlang des Pfads welcher nach Heidepflanzen riecht. Die zugänglichsten Strände sind Figueirinha und Creiro, aber übersehen Sie nicht den Strand von Galapos und den von Galapinhos.

In Portinho de Arrábida, liegt über dem Strand von Creiro, das Ozeanografische Museum welches Sie nicht übersehen sollten,  es liegt im Fort Santa Maria.

Reitsport im Naturschutzgebiet Arrábida

Sie können Palmela und das Naturschutzgebiet Arrábida auch mit dem Pferd oder in einer Kutsche erkunden mit Rotas Terra Una. Bestätigte Reiter können auch ehrgeizigere Ausflüge machen. Rotas Terra Una bietet Tagesausflüge an (Serra do Louro, 7 Uhr morgens), als auch ein einwöchiges Programm mit dem Dolphin Bay Trail Programm, Arrábida: dieser Pfad windet sich durch Pinien und Korkeichen Wälder, mit atemberaubender Aussicht auf die Baie des Dauphins.

Rotas Terra Una – Casal Sto. Isidro, Serra do Louro, 2950-131 Palmela – (+ 351) 212 333 019 – frescata@biosani.com

Straßenszenen in Palmela

Palmela: mittelalterliche Burgen und Festspiele

Die kleine Stadt von Palmela, zehn Kilometer außerhalb von Setúbal, ist ein schönes mittelalterliches Städtchen, dass weiß wie man lebt. Ein römischer Konsul, Aulius Cornelius Palma, benannte sie. Es ist die Heimat der Castelo de Palmela, welches nun ein Mitglied der Pousadas de Portugal ist. Das Schloss ist öffentlich zugänglich und beherbergt das städtische Museum; das Restaurant des Hotels serviert vorzügliches Mittagessen mit lokalen Spezialitäten und Weinen.

Oben auf dem Vorgebirge dominiert das Schloss Palmela die Serra da Arrábida wie ein Adlernest. Der Ort wird schon seit den neolithischen Zeiten bewohnt und hat die Römer, Iberianer und die Mauren gesehen welche sich gegenseitig bekämpften, verloren und wieder erobert. Die erste Festung wurde im 8. Jahrhundert von den Mauren erbaut, da sie die iberianische Halbinsel erweitern wollten. Heiß umkämpft, zerstört und wieder erbaut und vergrößert, verloren es die Mauren an die christlichen Armeen im 12. Jahrhundert, bevor die Araber endgültig im Jahr 1212 vertrieben wurden.

Die Burg hat auch weitere dunkle Kapitel erlebt: Eine Schlacht gegen die Armeen der Kastilien und die Haft des Bischofs von Évora wegen Verrat, bevor es die Heimat eines Ordens wurde. Vertrieben 1834, hinterließen die Mönche ein großartiges Kloster in wessen Schatten man zwischen den Steinsäulen spazieren kann. Die Ruinen der mittelalterlichen Wände und Wälle mit Türmen sind ein ideales Umfeld für einen Zwischenstopp auf der Route dieses Tagestrips in der Lissabonner Umgebung. Bei klarem Himmel, können Sie die Hauptstadt von den Wällen der Burg aus sehen.

Burg von Palmela

Palmela kann auch während eines der vielen Festspiele besucht werden, welche im Frühling und bis Ende des Sommers stattfinden.

Die Agapen beginnen mit dem Fest des Käses, Brot und Weins (Festa de Queijo, Paô e Vinho), welches im März bis zum späten April stattfindet. Im Juni geht es weiter mit dem Palmela Wein Jazz Festival: an einem Wochenende genießen wir die „schmackhafte und kreative Allianz von Wein und Musik“ (siehe Programm der 2017 Edition). Am Ende des Sommers gibt es das Erntedank-Fest, das Festa da Vindimas (Ende August - früher September) welches dort stattfindet. Unter den vielen Attraktionen ist das Stampfen der Trauben, die Wahl einer Königin, Prozessionen und Fanfaren, Feuerwerk, ein Kuhhaut-Wettlauf und natürlich die Option viele Weine der Region zu kosten. Zum Abschluss, wird während der dritten Woche im September ein mittelalterliches Fest gefeiert. Feira Medieval de Palmela bietet all das was Sie erwarten würden: Ritterspiele, Demonstrationen von Raubvögeln, mittelalterliche Tänze, Konzerte, Akrobaten, Jongleure und Gaukler ... (hier ist das Video der Festlichkeiten von 2017 sowie die 2017 Edition des Festivals).

Mercadinhos der lokalen Kunst und des Handwerks

Am Fuße des Schlosses, in der Stadt, gibt es Mercadinhos in der Hochsaison von Mai bis Oktober: diese „kleinen Märkte“ werden jeden Samstag von 9 bis 13 Uhr organisiert, welche lokale Kunst und Handwerkskünste zeigen.

Wein Verkostung im Casa Mãe da Rota dos Vinhos

In einem schönen bewaldeten Grundstück in der Altstadt von Palmela ist die Casa Mãe da Rota dos Vinhos. Dieser alte Weinkeller ist der Startpunkt für die Setúbal Weinroute. Sie können Wein, Käse, Honig, Gebäck wie das Pastel de Moscatel als auch Eiscreme mit überraschenden Geschmackssorten verkosten wie: Apfel, Birne, Pfirsisch oder Muskat Traube. Die lokalen Geschäfte funktionieren auch als Tourismus Büro, da Sie ihnen erlauben Touren und Ausflüge zu buchen.

Casa da Rota dos Vinhos - Largo São João Baptista 1, 2950-214 Palmela - +351 21 233 4398 - täglich von 10 bis 17 Uhr geöffnet außer Sonntags von 1 bis 17 Uhr, und geschlossen an öffentlichen Feiertagen.

Wie man nach Palmela kommt

Ausfahrt Lissabon folgen Sie den Schildern nach Setubal / Cascais / A2 / A5. Nehmen Sie die Ausfahrt bei Setubal / Almada und folgen Sie der A2. Und folgen Sie IP7. Verlassen Sie die A2 / IP7 und nehmen Sie Ausfahrt 4, fahren Sie auf der N252 weiter Richtung Palmela / Monijo. Bei der Ausfahrt der Autobahn, nehmen Sie die EM 532 bis Sie ihn Palmela ankommen.