Gourmet


Sie finden auf dieser Seite alle HomeTown Blog Artikel der Rubrik Gourmet

Gourmet

Wo und wie man in Lissabon gute portugiesische Weine probieren kann

vor 3 Jahre - Valérie D.

Das Leben besteht aus mehr als Bordeaux, Burgunder und Côtes du Rhône! Weinkenner wissen es, Portugal ist ein Land der ausgezeichneten Weine. Der kaum bekannte portugiesische Weinberg hat etwa dreißig Herkunftsregionen. Verschiedene Weinproduktionen, deren Tannine man auf den Tischen berühmter Bars oder Lissabonner Restaurants entdecken kann, oder warum nicht bei einer organisierten Tour, die den besten Tropfen der Region gewidmet ist. Und sanft von den lokalen Aromen belebt, verlassen Sie Lissabon vielleicht nicht ohne ein oder zwei gute Flaschen aus den Kellern und Spezialitätenläden der portugiesischen Hauptstadt. Prost! Die portugiesischen Weinberge: reichhaltig und üppig Portugiesische Crus, besonders bekannt: Porto, Vinho Verde oder Madeira. Das lusitanische Weingut offeriert jedoch eine große Auswahl an Rot-, Weiß- oder Schaumweinen, die zu allen Arten von Gerichten und zu verschiedenen Anlässen eine gute Begleitung sein können. Lissabon selbst hat nicht weniger als neun Weingebiete: Bucelas, Colares und Carcavelos im Süden, Alenquer, Arruda, Lourinhã, Óbidos und Torres Vedras im Zentrum und Encostas d'Aire im Norden. Die weißen Bucelas passen zum Beispiel ausgezeichnet zu den Sardinen der Region. Wenn Sie Sintra besuchen, können Sie den roten Colares kosten, der nicht weit entfernt vinifiziert wird. Und, ohne zu viel zu sagen, die Weine von Estremadura gehören zu den besten Weißen des Landes. Weiter südlich der weißen Stadt wird Moscatel d'Arràbida produziert. Süß, golden, ideal für einen Aperitif oder zum Dessert, wenn er 20 oder 30 Jahre alt ist. Gegrilltes Fleisch passt besser zu einem guten roten Dâo. Für Gerichte mit stärkeren Aromen bevorzugen wir die Weine von Alentejo, Barraida oder Douro, eine kleine Region im Norden, die auch für den berühmten Porto bekannt ist. Apropos Porto: die Franzosen schätzen ihn als Aperitif oder zur Vorspeise mit einer guten Melone, die Engländer bevorzugen ihn zum Käse, während ihn die Portugiesen wiederum am Ende der Mahlzeit trinken. Der andere Star unter den portugiesischen Nektaren ist natürlich der Vinho Verde. Er hat seinen Namen „grüner Wein“ von seinem frischen Geschmack und weil er früh geerntet wird (anders als der „Vinho Maduro“ oder „reifer Wein“), und täuschen Sie sich nicht: dieser Perlwein kann sowohl rot als auch weiß sein. Nicht zu vergessen auch die Weine der Algarve, die in der Sonne der Weinregion Portimão heranreifen. Auch aus der Algarve stammend, ist der Amarguinha ein sehr süßer Bittermandellikör. Die Vielfalt der portugiesischen Jahrgänge soll niemanden abhalten, auch die Freuden der berühmten Liköre des Landes zu entdecken. Typischerweise aus Lissabon, muss man unbedingt den Ginjinha oder Ginja kosten, und es liegt an Ihnen zu entscheiden, ob Sie diesen Kirschalkohol mit oder ohne die Kirsche am Boden des Bechers bevorzugen. Schließlich, bei heißem Wetter, können Sie Ihre Lippen immer mit einem der nationalen Biere Ihrer Wahl befeuchten: Sagres, Super Bock, Crystal oder Imperial. Die Bezeichnungen portugiesischer Weine Beachten Sie, dass portugiesische Weine einer Klassifizierung unterliegen, die in vier Kategorien unterteilt ist: DOC (Denominação de origem controlada), IPR (Indicação de Provenção de Provençncia Regulada), VR (Vinhos Regionais, synonym für „Vins de Pays“), und schließlich die Vinhos de Mesa oder „Tafelweine“. Die Kategorien DOC und IPR entsprechen der europäischen Gesetzgebung Q.W.P.S.R. (Qualitätsweine, die in bestimmten Regionen erzeugt werden). Die DOC-Appellation entspricht der französischen AOC (Appellation d'Origine Contrôlée). Diese Weine mit sehr hohen geschmacklichen und aromatischen Eigenschaften sind an Böden gebunden und erfüllen die höchsten Standards (Rebsorten, Bodeneigenschaften, Alkoholgehalt usw.). Die DOC-Kategorie wird jedes Jahr neu gewählt, darunter finden wir unter anderem den Porto, Barraida, Pico oder Madeira. Die IPR-klassifizierten Weine („Regulated Provenance Indication“) warten auf ihre DOC-Klassifizierung und werden dafür fünf Jahre lang beobachtet, bevor sie sie erhalten können. Sozusagen sind diese IPRs die Casting-Kandidaten für „den neuen Star“ der portugiesischen Weine. Die „Vinhos Regionais“, von guter Qualität, erfüllen die Bedingung einer bestimmten regionalen Herkunft, erfüllen aber nicht alle Regeln, die durch die Bezeichnung DOC auferlegt werden. Die Algarve, Alentejano und Estremadura gehören dazu. Portugiesische Tafelweine können einige positive Überraschungen bereithalten, aber die meisten haben nichts von der Qualität ihrer Nachbarn unter kontrollierten Appellationen Gute Adressen in Lissabon für den Weingenießer  Jetzt, da wir alles über die Weintradition in Portugal wissen, müssen wir nur noch gute Orte finden, um diese guten Weine in Lissabon zu genießen. Die Hauptstadt hat keinen Mangel an Locations, die den Freuden der Önologie gewidmet sind, und Liebhaber guter Weine finden eine große Auswahl an Bistros, Restaurants mit gutem, sachkundigem Personal oder einen schönen Weinkeller. Wir haben vier Orte für Weinliebhaber in Lissabon ausgewählt. Die Old Pharmacy, zum Beispiel, ist eine Weinbar im Viertel Bairro Alto, die man unbedingt besuchen sollte. Der aufmerksame Service kümmert sich um die vielen Gäste im Dekor einer ehemaligen Apotheke, und offeriert seine beste „therapeutische“ Beratung... Mitten im Stadtzentrum befindet sich das Restaurant Sommelier Lissabon, wie der Name schon sagt, ein Gourmet-Tempel, ideal, um Ihre Mahlzeit mit den besten Flaschen zu kombinieren. Die Weinkarte umfasst mehr als 80 Auswahlmöglichkeiten! Aber ein „Muss“, um einen Moment nur dem Verkosten von Weinen aus dem ganzen Land zu widmen, ist der Gewölberaum von ViniPortugal, der auf der Praça da Commercio thront. Für den Preis eines Pakets Ihrer Wahl können Sie verschiedene Weine im Glas probieren und die Vielfalt der Anbaugebiete und Jahrgänge Portugals entdecken. Hier stoßen wir nicht nur an und trinken an einem freundlichen Ort. Wein-Events und thematische Verkostungen werden ebenfalls zusätzlich zu vielen anderen Aktivitäten angeboten. Dann gehen wir weiter, nehmen eine Abzweigung in eine gepflasterte Gasse und lehnen uns kurz danach an den Tresen einer typischen Ginjhana. Lissabon hat viele davon, und besonders in der Gegend von Rossio sind sie leicht zu finden, wegen der Kirschsteine auf dem Bürgersteig. Die historische Location ist aber die Ginjinha Espinheira, wo Sie sich für die bescheidene Summe von 1,10 € von Chef persönlich einen köstlichen Kirschlikör servieren lassen (und sonst nichts, nur dafür sind wir da!). The Old Pharmacy: 83, R. do Diario de Notícias 73 – Lissabon Geöffnet: täglich von 17h30 bis 00h00 Sommelier Lisbon: Rua do Telhal, 57 – Lissabon Geöffnet: täglich von 18:30 bis 00:45 ViniPortugal Sala Ogival: Terreiro do Paco, Ala Poente – Lissabon Geöffnet: von 11h bis 18h30 In Ginjinha Espinheira: Largo de São Domingos, 8 – Lissabon Geöffnet: täglich von 9h bis 22h Entdecken Sie die portugiesische Weinkultur ... und nehmen Sie einige Aromen mit nach Hause Sie sind ein Experte für portugiesische Weine geworden, und Sie haben Ihre Favoriten kennengelernt. Sie können nicht nach Hause fahren, ohne wenigstens eine gute Flasche mitzunehmen, und warum nicht gleich auch die Erinnerung an eine Tour entlang der regionalen Weinstraße! Sie müssen nur in der Nähe der Kathedrale aus der Straßenbahn Nr. 28 aussteigen. Hinter dem neuen Geschäft Cellar GN, finden wir die berühmte Garrafeira Nacional. Die Vinothek bietet die ganze Palette portugiesischer Weine, vom feinsten DOC-Wein, über den grünsten Vinho bis zu den alten Jahrgängen. Bei der weiteren önologischen Erkundung der Region sollten Sie eine organisierte Tour auf den Weinstraßen unternehmen. Viele Touren bieten zum Beispiel einen privaten Fahrer, der Sie abholt und Sie einen ganzen Tag begleitet, bei Verkostungen in den schönsten Weinkellern der Region, Besuchen der renommiertesten Weingüter und Aufenthalten in charmanten Dörfern. Ein vollumfängliches sensorisches Erlebnis, bei dem Sie den Charakter der lokalen Weine voll und ganz genießen können ... mit Mäßigung, aber auch mit Freude! GN Cellar -  Rua da Conceição, 20/26 - LissabonGeöffnet: täglich von 10h bis 21h

Mehr lesen
Wo und wie man in Lissabon gute portugiesische Weine probieren kann

Wo und wie man in Lissabon gute portugiesische Weine probieren kann

Gourmet

Lissabon in all seiner Süße; Lissabonner Gebäck und Teesalons

vor 3 Jahre - Julie D.

Pasteis de Nata, Pastels de Belém: diese Torten gefüllt mit Eiercreme sind in der ganzen Welt bekannt. Während des Heraufbeschwören dieser Schlemmerei können wir uns ein Portugal voller Süße und Geschmack vorstellen, welches von Vanille und Zimt entzückt ist, und wir würden nicht im Irrtum liegen... Doce de Ovos, eine Ausschweifung von Tortensahne Pasteis sind das erste portugiesische Dessert welches jedem einfällt, aber leider auch oft das Einzige. Dennoch ist jeder Reisende in Lissabon verblüfft von all der Fülle an Kuchen und Gebäck welche ihm angeboten werden, arrangiert in reizvollen Pyramiden hinter den Vitrinen der Teesalons mit ihrer Art Nouveau Schönheit. Was uns nicht verwundert, ist die Kunst in welche die Portugiesen und Lissabonner die Tortensahne verwenden - alles nur Sahne wortwörtlich. Wie viele verschiedene Torten werden mit der deliziösen Eiercreme „doce de ovos“ gefüllt? Es scheint eine unendliche Zahl zu sein. Aber warum Eiercreme? Wie viele Tropfen an Eigelb werden jeden Tag von portugiesischen Konditoren benutzt? Laut Überlieferung waren es die Mönche und Nonnen welche die portugiesische Entdeckung von "doces conventuais„ machten, die „Kloster Torten“. Die Klöster hatten das umgekehrte Problem: was sollte man mit so viel Eigelb machen, nachdem all das Eiweiß verbraucht wurde um den Messewein zu erhellen und die Oblaten zu machen? Die Antwort wurde dank des Überflusses an Zucker aus den portugiesischen Kolonien gefunden. Lissabon, ein Paradies für Naschkatzen Sobald Sie die berühmten Pasteis versucht haben, sollten Sie sich an andere Spezialitäten wenden, wie den Bolas de Berlim, Kräppel gefüllt mit Eiersahne, eine portugiesische Variante der Berliner; oder die Torta de Azeitao, welches nicht weniger als 10 Eier, 200 Gramm Zucker - und ein wenig Mehl für die Form benötigt. Und welche dann mit Eiersahne gefüllt wird. Portugieische Torten haben keine Angst davor ein Wunder zu versprechen. Daher wurde die "toucinho de ceu" mit dem evokativen Namen („ceu“ bedeutet „Himmel“) Schlüssel zum Paradies getauft... aber nicht nur das. "Toucinho“ bedeutet Speck. Luftige Köstlichkeiten auf einer Seite, und Kalorien auf der anderen Seite, dieser „Speck des Himmels“ wurde traditionell mit Schmalz hergestellt, und wird heutzutage mit Butter hergestellt. Abgesehen von der Butter und dem Zucker in beträchtlichen Mengen sowie dem Mandel-Puder, was sind die anderen Zutaten in der toucinho de ceu? Sie werden es niemals erraten: Eigelb. Allerdings, konträr zu was Sie gerade denken, sind portugiesische Gebäcke nicht nur aus Zucker und Eigelb. Unter anderem gibt es Delikatessen wie Chocolate Salame oder Queijada of Sintra, ein jeder sollte den „Traum“ („Sonhos“) entdecken, diese deliziösen Donuts werden mit Zimt und Zucker gepudert. Der berühmte Chefkoch George Mendes gibt uns sein eigenes Rezept hier. Wo sollten Sie Gebäck in Lissabon genießen? Natürlich daheim falls sie es schaffen diese Torten daheim zu backen (angenommen natürlich Sie haben viel Eigelb), zudem sollten Sie auch die berühmten Lissabonner Teesalons entdecken. Hier sind unter anderem die vier Berühmtesten, aber vielleicht genießen Sie es auch ihre eigene kleine Adresse inden schmalen Gassen zu finden: "Pastelarias“ gibt es im Überfluss, mit dem magischen Wort "fabrica proprio" welches bedeutet, dass diese Torten vor Ort angefertigt wurden. Confeitaria Nacional La Confeitaria Nacional ist die älteste der Bäckereien. Gegründet im Jahre 1829 wird dieses Haus auch heute noch von der gleichen Familie geleitet, die sechste Generation des Gründers Balthazar Castanheiro. Zu jedem Adeligen, all die Ehre: dieses Haus ist der offizielle Lieferant des Präsidenten Palasts, nachdem es der Lieferant der königlichen Familie war. Dieser Ort ist wegen des Ruhms sehr beliebt mit Touristen. Aber eine Pilgerreise in den Tempel der Torten ist beeindruckend. Man kann die Azulejos bewundern während man den guten Kaffee oder das Bier genießt, am besten zu einer weniger besuchten Zeit wie Morgens oder Abends. Praça da Figueira, 18, 1100-241 Lisbon - +351 21 342 4470 - tägliche geöffnet von 8 bis 22 Uhr, außer Montags, von 8 bis 18 Uhr und Sonntags von 9 bis 22 Uhr. Pastelaria Versailles Hinter der prächtigen Fassade, kann die Pastelaria Versailles spielend leicht mit dem Spiegelsaal in Versailles mithalten; die delikaten Volute des Stucks stehen vom perlgrauen Hintergrund ab, die Kerzenhalter leuchten und die Kellner sehen blendend in ihren Westen aus. Im langen Betriebszimmer, läuft Ihnen das Wasser im Mund zusammen mit all den Törtchen. Es gibt auch heißen Kakoa, "à la française" oder "à la espagnole", aber auch schwarzen Tee aus Mosambik, den "chá preto de Moçambique". Es wurde auch erst vor Kurzem ein weiteres Geschäft dieses Hauses geöffnet, nur ein paar Hausnummern weiter (Nr. 21). Es gibt auch ein weiteres Geschäft in der Nachbarschaft von Belem. Avenida da República, nº 15 - A, 1050-185 Lisbon - +351 21 354 6340 - täglich geöffnet von 7:30 bis 23:45 Uhr. Versailles Belém - Rua da Junqueira 528 / Calçada da Ajuda 8, 1300-314 Lisbon - +351 21 822 8090 - täglich von 7:30 bis 23 Uhr. Pastelaria Suiça Die zwei Rivalen der Pastelaria Suiça und Confeitaria Nacional werden nur durch die Straße Rua da Betesga getrennt, aber für Gourmets gibt es keinen Grund sich zu entscheiden: Sie können beiden loyal sein! Unter einer weniger imposanten Fassade liegt die Pastelaria Suiça und sie strahlt trotzdem Raffinesse aus. Auch hier sind die weißen Tischdecken unerlässlich perfekt gebügelt, und das Betriebszimmer wo Desserts imposant gestapelt sind, ist herrlich. Pastelaria Suiça - Praça Dom Pedro IV, 96 bis 104, 1100-202, Lisbon - +351 21 321 4090 - täglich von 7 bis 21 Uhr. Pastelaria Orion Weniger üppig aber dennoch deliziös ist die Pastelaria Orion, bequem in ihrem Auftreten und ähnelt eher einem Cafe in der Nachbarschaft anstelle eines Teesalons. Diese Pastelaria ist etwas entfernt von Touristen und die Leute dort sind eher ortsansässige. Außerdem können Sie dort schnell ein Stammgast werden: es hat nicht die Antiquität und den Stammbaum wie die anderen berühmten Pastelarias (es wurde „erst“ 1945 gegründet), und deshalb ist die Pastelaria Orion genauso eifersüchtig, wenn es um die Qualität ihrer Produkte und Rezepte geht. Pastelaria Orion - Calçada do Combro 1, 1200-012 Lisboa, Portugal - +351 21 342 0485 - täglich von  7 bis 20 Uhr.

Mehr lesen
Lissabon in all seiner Süße; Lissabonner Gebäck und Teesalons

Lissabon in all seiner Süße; Lissabonner Gebäck und Teesalons

Gourmet

Die beliebtesten Restaurants in Lissabon

vor 4 Jahre - Pauline P.

Für einen unvergesslichen Abend im Restaurant sind eine angenehme Atmosphäre und ein schöner Standort oft genauso wichtig wie die Qualität der Speisen. Daher haben wir Ihnen eine Auswahl der beliebtesten und angesagtesten Design-Restaurants in Lissabon zusammengestellt – damit Ihr Restaurantbesuch ein Fest für alle Sinne wird. 100 Maneiras Alles in Weiß gehalten, eine hochwertige Ausstattung und ein einzigartiges Essenskonzept, das Sie zu neuen Geschmackserlebnissen einlädt… Ganz Lissabon zieht es in dieses Restaurant. Zu verdanken ist das Ljubomir Stanisic, dem Chefkoch des Restaurants, der seine Besucher mit seinen kreativen Ideen und seinem großen Talent zu begeistern versteht. Rua do Teixeira, 35, Encarnação Kais Das Kais ist ein Lagerhaus aus dem 19. Jahrhundert, das in ein riesiges Restaurant im Industrie-Stil umgebaut wurde. Holzmöbel und Metall-Strukturen glänzen elegant und Olivenbäume recken sich gegen die Ziegelwand. Wir sind von der Atmosphäre und Gestaltung dieses Ortes genauso begeistert wie von der Raffinesse der Gerichte. Rua Cintura do Porto de Lisboa, Armazém 1 (Cais da Viscondessa) Bica do sapato Der Blick auf den Tejo ist schon ein Erlebnis an sich – in diesem Restaurant versteht es die Einrichtung dies noch fast zu toppen. Seitdem das Restaurant Bica do Sapato dem Schauspieler John Malkovitch gehört, ist es zu einem Top-Spot in Lissabon geworden. Die originelle Küche und die ausgezeichnete Qualität machen diesen Ort zu einem Platz für Gourmets und Liebhaber des modernen Designs. Avenida Infante D. Henrique, Armazém B Largo Es ist der Designer Miguel Cancio Martins (dem wir auch die Buddha Bar in Paris zu verdanken haben), der dieses ehemalige Kloster in ein modernes Restaurant verwandelte. 2013 wurde es vom Time Out Magazin unter die besten zehn Restaurants in der Hauptstadt gewählt. Aquarien, gefüllt mit leuchtenden Quallen und großen Öffnungen entlang der Wand, stehen im Kontrast zu dem Gewölbe dieses Gebäudes. Die Auswahl der Speisen ist klassischer als das Design, aber trotzdem einen Besuch wert. Rua Serpa Pinto, 10A – 1200-445 Chiado Eleven Das Eleven befindet sich in einem riesigen Gebäude, das den Eduardo VII Park überblickt. Es war eine Zeitlang das einzige Restaurant, das in Lissabon einen Stern vom Michelin Führer hatte. Hier finden Sie ein einzigartiges Panorama und eine der kreativsten Speisenauswahlen in ganz Lissabon. Der Chefkoch Joachim Koerper kombiniert frische und hochwertige Produkte zu einer geschmackvollen, mediterranen Küche. In der Etage darüber bietet das Bistro Twelve ein einfacheres Menü mit Tapas und Risotto an. Rua Marquês da Fronteira Jardim Amália Rodrigues Pharmacia Das Pharmacia Restaurant befindet sich vor dem Aussichtspunkt Santa Catarina. Wie der Name bereits andeutet, befindet es sich in dem Anwesen des Apothekenmuseums, das die Welt der Pharmazeutik im Detail zeigt. Die Kulisse ist perfekt, die Einrichtung sehr schön, das Servicepersonal ist aufmerksam und die Gerichte sind ebenfalls sehr lecker. Lassen Sie sich von dem Überraschungsmenü mit seinen vielfältigen Vorspeisen begeistern. Rua Marechal Saldanha 1 Tabik Das Magazin Condé Nast Traveller bezeichnet das Tabik als aufsteigenden Stern in Portugals kulinarischer Szene. Seit 2015 hat es einen festen Platz in den beliebtesten Restaurants von Lissabon. Zu verdanken haben wir das dem Chefkoch Manuel Lino, der acht Jahre lang in den besten Restaurants der Welt gekocht und nun dieses Restaurant mit großem Erfolg aufgebaut hat. Er interpretiert die klassische portugiesische Küche neu, mit modernen Techniken und kreativen Zusammenstellungen. Av. da Liberdade 41

Mehr lesen
Die beliebtesten Restaurants in Lissabon

Die beliebtesten Restaurants in Lissabon

Gourmet

Les Pasteis de Nata, Lissabons Gaumenschmaus

vor 4 Jahre - Pauline P.

Die Pastel de Nata ist eine Art kleines Tortengebäck, das oft warm gegessen und mit Zimt bestreut wird. Aufgrund seiner Beliebtheit ist diese Köstlichkeit zu einem Symbol der Gastronomie von Lissabon geworden. Lernen Sie in diesem Artikel die Ursprünge des Gebäcks kennen, das bei Einheimischen und Touristen gleichermaßen beliebt ist. Wenn Sie möchten, können Sie später selbst das Rezept ausprobieren und sich damit ein großes Stück Lissabon einfach nach Hause holen! Die Geschichte Die Pastel de Nata “Crèmetorte“ wurde im frühen 19. Jahrhundert in Portugal von den Mönchen des Jéronimos Kloster (Mosteiro dos Jeronimos) erfunden. Dieses Kloster befindet sich in Belem, einem Bezirk von Lissabon. Als die Liberale Revolution im Jahr 1820 ausbrach, wurden alle Klöster geschlossen und alle Mönche vertrieben. Um zu überleben, entschied sich einer von ihnen kleine Törtchen herzustellen, die sie früher im Kloster zubereitet haben und diese in einem kleinen Laden in der Nähe des Klosters zu verkaufen. Danach wurde Belem selbst zu einem touristisch attraktiven Ziel. Viele der Besucher besichtigen den Turm von Belem (Torre de Belem) und das Kloster. Die kleinen Törtchen wurden sofort zum Erfolg und seit 1837 werden sie im Original von der Fabrica dos Pasteis de Belem hergestellt. Dort wird auch das Original Rezept dieses Gebäcks verkauft, das in Pasteis de Belem umbenannt wurde. Wer jetzt denkt, dieses Gebäck gäbe es nur in Portugal, liegt weit daneben! Dass Brasilien es übernommen hat, ist klar, aber weit überraschender ist, dass ganz Asien ebenfalls dieses Rezept verwendet. In der portugiesischen Kolonialzeit in Macao wurde das Gebäck eingeführt. Von dort aus wurde die Pastel de Nata auch in China, Kambodscha, Malaysia, Singapur, Taiwan und Hongkong bekannt. Dieser weltweite Erfolg hat die Pastel de Nata zu einem der 50 besten Essen der Welt in The Guardian gemacht. Das Rezept Möchten Sie nach einem Gourmetaufenthalt in Lissabon etwas portugiesischen Geschmack zu sich nach Hause holen? Dann probieren Sie dieses schnelle und einfache Rezept aus! 2 pâtes feuilletées (Blätterteig) 4 Eigelb 2 ganze Eier 500 ml Milch 20g Mehl 250 g Milch 1 gewaschene Bio-Zitronenschale etwa ein Zentimeter breit. Rollen Sie den Blätterteig aus und formen Sie ein kleines Würstchen, das Sie in ein Zentimeter dicke Stücke schneiden. Legen Sie jedes Teigstück in eine kleine, flache Kuchenform und drücken Sie es mit Ihrem Daumen ganz flach, so dass der Teig das Förmchen ausfüllt und sich eine Mulde bildet. Verdünnen Sie in einem Kochtopf 20 Gramm Mehl mit 500ml Milch und verrühren Sie dies. Fügen Sie die Zitronenschale hinzu. Bringen Sie nun die Milch unter gleichmäßigem Rühren zum Kochen. Sobald sie kocht, holen Sie den Topf von der Platte und stellen die Masse zur Seite. Verrühren Sie die Eier und das Eigelb und stellen Sie es beiseite. Für den Sirup: Mischen Sie, ebenfalls in einem Kochtopf, 250 Gramm Zucker und etwas Wasser (der Zucker soll feucht sein). Lassen Sie den Zucker langsam schmelzen. Erwärmen Sie den Sirup bis er eine Temperatur von 107/110°C erreicht hat. Holen Sie es von der Hitze und mischen es mit der Milch-Mehl-Mischung. Rühren Sie oft und kräftig. Nehmen Sie die Zitronenschale hinaus und fügen Sie die Eier unter regelmäßigem Rühren hinzu. Platzieren Sie die mit Teig gefüllten Förmchen auf einem Backblech und füllen Sie sie zu ¾ mit Pudding. Im vorgeheizten Backofen (250 bis 300°c) für sieben bis zehn Minuten backen. Haben Sie Lust bekommen dieses Rezept selbst auszuprobieren? Dann nichts wie los!

Mehr lesen
Les Pasteis de Nata, Lissabons Gaumenschmaus

Les Pasteis de Nata, Lissabons Gaumenschmaus