Blog


HomeTown Lissabon blog offers you a selection of articles devoted to the destination Lissabon, its news, culture, activities and of course, its people

Kultur & Kunst

Alfama, der älteste Distrikt von Lissabon

vor 6 Monate - Léa D.

Ein Geschichte voller Überraschungen Wussten Sie, dass Alfama eine Ableitung aus dem Arabischen "alfa maa“, welches ein Tausend Quellen bedeutet? Ein charmanter Name für diese symbolische und typische Nachbarschaft in unserer Stadt aus tausend Farben! Gelegen zwischen der Castelo de Sao Jorge und dem Tagus, finden Sie viele historische Attraktionen und Restaurants ... Wir führen Sie. Alfama ist eine sehr willkommend heißende Nachbarschaft mit einer dörflichen Atmosphäre. Es wird als eines der ältesten Distrikte der Stadt angesehen und veranstaltet jedes Jahr viele beliebte Festivals wie das des Heiligen San Antonius von Padua vom 12. bis zum 13. Juni. Dominiert einmal vom Osten und dann von westlichen Einflüssen, trägt Alfama Eindrücke aus den vier Ecken der Welt: und genau das macht es so charmant. Der Distrikt hat in seinem Herrschaftsgebiet eine Gruppe an thermalen Quellen, daher kommt der obig erwähnte Name her. Über Alfama sitzt die berühmte Castelo de Sao Jorge, eine mittelalterliche Burg, welche die königliche Reisdenz bis ins sechzehnte Jahrhundert war. Um die Stadt und seine Monument zu observieren, ist es wichtig die Miradouros zu erreichen: die von Santa Luzia ist die bekannteste. Ganz in der Nähe vom Museum der dekorativen Kunst, eine Villa aus dem 17. Jahrhundert mit prächtigen Innenräumen. Gelegen im vorherigen Palast des Grafen von Azurara (17. Jahrhundert), erweckt dieses Museum das alltägliche Leben des 17. und 18. Jahrhunderts durch die Folge kleiner intimer Räume, dekoriert mit Azulejos und Fresken. Die Späteren sind verziert mit portugiesischen und indo-portugiesischen Möbeln, Kollektionen an Besteck, chinesisches Prozelan und verschiedene Wandteppiche aus dem 16. und 18. Jahrhundert. Die 3. Etage hat eine moderne Austellungshalle und eine Cafeteria mit einer willkommenen Terrasse. Adresse: Largo das Portas do Sol 2, 1100 Lisboa Telefon: +351 218 881 991 Unsere besten kulinarischen Adressen Nach einem langen Spaziergang, gibt es nichts Besserers als eine Mahlzeit die mit viel Liebe vorbereitet wurde! Pateo 13 Für ein malerisches Abendessen in den geschäftigen Straßen von Lissabon, nicht viel übertrifft Pateo 13: genießen Sie frischen Fisch und Weißbrot mit Musik von Straßenmusikern: ein Moment des vollen Lebens, voll mit Freude und einem vollen Bauch! Calçadinha de Santo Estêvão 13, 1100-219 Lisboa, Portugal Canto Da Vila Ein brasilianisches Restaurant in Lissabon: ein Ort den Sie nicht verpassen sollten. Auf einer kleinen Terrasse können Sie einen Mojito genießen, während Sie wählen wie Ihr Kabeljau schmecken soll ... Ausgiebig und deliziös! Portugal 2, Rua Limoeiro, 1100-538 Lisboa, Portugal Fado Na Morgadinha Der perfekte Ort um zu essen und Fado zu tanzen, tradtionelle portugiesische Musik. Sie haben auch die Möglichkeit einen Drink zu haben, während Sie die Tänzer von der Bar aus bewundern. Largo Peneireiro 5, 1100-219 Lisboa, Portugal Cruzes Credo Für einen klassischen Brunch ist dies der Ort! Ein guter Burger, ein Salat mit einem frischen Saft: etwas zum Beleben nach dem Entdecken der Lissabonner Straßen. R, Cruzes da Se 29, 1100-192 Lisboa, Portugal O Prego Um einen Hamburger oder Taps in einer festlichen Umgebung zu genießen. Wie daheim, kommen und erholen Sie sich im O Prego! 18, Largo Menino de Deus 14, 1100-375 Lisboa, Portugal Must-See: Der Fado Fado ist ein traditioneller portugiesischer Musik Stil. Es gibt oft einen Sänger oder der Sänger wird von zwei bis drei Leuten mit Instrumenten begleitet (Gitarre, portugiesische Gitarre, und manchmal eine Geige oder Cello). Fado hört man sich in totaler Stille an, und es verbreitet eine Vielzahl an Emotionen (die Saudade in portugiesisch). Im Distrikt Alfama gibt es 2 Orte um Fado zu entdecken: Fado em Si ist eine Institution, wo alle großen Namen des Fados aufgetreten sind. Gutes Essen, 4 bis 5 Fadisten jeden Abend bieten einen hochqualitativen Dienst an: die idealen Bedingungen um die portugiesische Tradition des Fados zu entdecken. Arco de Jesus 7, Alfama, 1100-037 Museu do Fado (Fado Museum), wo ein Outdoor Konzert regelmäßig auf der Terrasse stattfindet. Um die ganze Geschichte des Fados zu entdecken ... Largo do Chafariz of Dentro 1

Mehr lesen
Alfama, der älteste Distrikt von Lissabon

Alfama, der älteste Distrikt von Lissabon

Neuigkeiten

Feiertage in Lissabon

vor 8 Monate - Léa D.

Gastronomie gemischt mit Tradition Auf Portugiesisch, heißt „Frohe Weihnachten“ „Feliz Natal“ und heilig Abend heißt „Consoada“. Die portugiesische Weihnachtsmahlzeit ist kolosal und besteht aus Eintausend und einem Gericht: es ist ein einfaches Abendessen, und gibt der Familie die Gelegenheit sich um den Tisch zu versammeln um leckere Gericht zu verkosten, welche vor lauter Tradition überkochen. Einer Legende nach gibt es 365 Arten den berühmten portugiesischen Kabeljau zu kochen, ein Rezept für jeden Tag im Jahr. Am Weihnachtstag wird es auf die einfachste Art gekocht: "bacalhau cozido", gekocht mit Kartoffeln und Kohl in Wasser. Nach der Mahlzeit, muss ein Ort aufgehoben werden für die vielen Nachtische, welche bis nach dem Mitternachts-Gottesdienst warten müssen, auch "Missa do Galo„ gennant, der Hahn Gottesdienst. Dies ist eine wichtige religiöse Tradition. Das Ende des Gottesdiensts eröffnet das Verkosten der Desserts und das Öffnen der Geschenke, eine große Freude für die Kinder. Die Liste der Desserts ist lang und variiert: der berühmteste ist sicherlich "Bolo Rei", ein Kuchen der Könige in Form einer Krone mit getrockneten kristallisierten Früchten. Es ist ein Gebäck normalerweise serviert für den 6. Januar, in diesem Zeitraum werden die Geschenke für eine lange Zeit verschenkt, symbolisch für den Besuch der drei Heiligen zum Baby Jesus. Es gibt auch Reispudding, armer Ritter und "filhos", Donuts aus Brotteig, Branntwein und Orange. Das "pao do lo" besteht aus Eiern mit Orange oder Zitrone und ist ebenfalls deliziös. Eine alte Tradition ist, dass Familienmitglieder sich gegenseitig eine Orange mit Nelken geben als Zeichen von Wohlstand. Im Gegensatz zu einigen europäischen Ländern, ist der Weihnachtsbaum weniger präsent in portugiesischen Familien, welche eine Weihnachtskrippe bevorzugen. Eine Auswahl an verschiedenen Dingen Gefolgt von Lille, München, Amsterdam und vielen Anderen, ist Lissabon vorne in den 10 besten Städte um Weihnachten zu genießen. Retro, Antik und Familien Shopping werden zu den großen Luxusmarken, welche alle kennen hinzugefügt. Wir haben für Sie verschiedene Märkte in der Stadt ausgewählt mit verschiedenen Themen für jedermann. Traditionelller Weihnachtsmarkt (Avenida da Igreja) Vom 7. bis zum 16. Dezember, heißt Sie dieser Familien Weihnachtsmarkt in seiner farbigen und fröhlichen Atmosphäre Willkommen. Handwerk, gastronomische Spezialitäten und Animationen als auch der Weihnachtsmann sind anwesend. Es ist der perfekte Ort um schöne Erinnerungen zu kreieren und eine gute Zeit in einer warmen Atmosphäre zu verbringen. Handwerk & Design (Jardim da Estrela) Gelegen in einem der schönsten Gärten von Lissabon, Jardim da Estrela, dieser Markt beeinhaltet Urheber und Künstler für Keramik, Fotografie, Illustrationen, Schmuck und Mode ... Es findet am ersten Wochenende jeden Monats statt. Der Campo Pequeno Weihnachtsmarkt (Campo Pequeno Station) In der großen Arena von Campo Pequeno präsentieren mehr als 100 Aussteller verschiedene Artikel alle exklusiv aus Portugal. In diesem Markt zu kaufen unterstützt kleine Künstler und nationale Urheber, während Sie sich amüsieren. Auszeit Markt (Mercado da Ribeira) Den müssen Sie in Lissabon gesehen haben. Es ist ein überdeckter Markt, wo Sie essen können, Dank der 30 kleinen Kioske, welche Getränke und Essen servieren mit der Möglichkeit lokale Spezialitäten zu kaufen. Gletscher, Konditor, Cocktail Bar ... Sie werden vor lauter Auswahl ganz verwöhnt. Während Weinachten erstrahlt Lissabon Weinachten in Lissabon ist ein Abenteuer voller Lichter und Farben. Die ganze Stadt ist dekoriert mit wunderschönen Beleuchtungen und ganz besonders im Distrikt von Baixa. Die Einweihung der Beleuchtungen beginnt am 1. Dezember um 18 Uhr. Der berühmte Handelsplatz wird, wie jedes Jahr, den großen Weihnachtsbaum mit 30 Metern Höhe und dekoriert mit mehr als 86,000 Glühbirnen willkommen heißen. Wonderland Lisboa ist ein Event, welches Sie nicht verpassen sollten: es ist die Transformation des Edward VII Parks in eine magische Welt mit verschiedenen Aktivitäten: großes Rad, Eisbahn, Kunsthandwerks-Stände ... Es ist ein Ort voller Spaß, Einkaufen und Entspannung. Die Stadt von Lissabon biete viele freie Straßenkonzerte in Kirchen und anderen Kultstätten in Lissabon an, als auch Lieder und Shows. Vom 1. Dezember bis zum 6. Januar, können Sie an der großen Indoor Spaßmesse Diverlandia, im Nations Park teilnehmen. Auf dem Programm: Fahrten für Jung und Alt und atemberaubende Attraktionen! In der gleichen Kategorie vergessen Sie nicht das Circo no Coliseu ein prachtvoller Weinachtszirkus im Lissabonner Koloseum vom 1. bis zum 26. Dezember! Um ihre Parties mit Stil zu vollenden, bringen Sie ihre Kinder zu einem tollen Eis Musical Alice o Pais Maravilhas no gelo (Alice im Wunderland auf Eis). Vorführungen finden ab dem 23. November, 2018 bis zum 6. Januar 2019 statt.

Mehr lesen
Feiertage in Lissabon

Feiertage in Lissabon

Gourmet

Wo und wie man in Lissabon gute portugiesische Weine probieren kann

vor 1 Jahr - Valérie D.

Das Leben besteht aus mehr als Bordeaux, Burgunder und Côtes du Rhône! Weinkenner wissen es, Portugal ist ein Land der ausgezeichneten Weine. Der kaum bekannte portugiesische Weinberg hat etwa dreißig Herkunftsregionen. Verschiedene Weinproduktionen, deren Tannine man auf den Tischen berühmter Bars oder Lissabonner Restaurants entdecken kann, oder warum nicht bei einer organisierten Tour, die den besten Tropfen der Region gewidmet ist. Und sanft von den lokalen Aromen belebt, verlassen Sie Lissabon vielleicht nicht ohne ein oder zwei gute Flaschen aus den Kellern und Spezialitätenläden der portugiesischen Hauptstadt. Prost! Die portugiesischen Weinberge: reichhaltig und üppig Portugiesische Crus, besonders bekannt: Porto, Vinho Verde oder Madeira. Das lusitanische Weingut offeriert jedoch eine große Auswahl an Rot-, Weiß- oder Schaumweinen, die zu allen Arten von Gerichten und zu verschiedenen Anlässen eine gute Begleitung sein können. Lissabon selbst hat nicht weniger als neun Weingebiete: Bucelas, Colares und Carcavelos im Süden, Alenquer, Arruda, Lourinhã, Óbidos und Torres Vedras im Zentrum und Encostas d'Aire im Norden. Die weißen Bucelas passen zum Beispiel ausgezeichnet zu den Sardinen der Region. Wenn Sie Sintra besuchen, können Sie den roten Colares kosten, der nicht weit entfernt vinifiziert wird. Und, ohne zu viel zu sagen, die Weine von Estremadura gehören zu den besten Weißen des Landes. Weiter südlich der weißen Stadt wird Moscatel d'Arràbida produziert. Süß, golden, ideal für einen Aperitif oder zum Dessert, wenn er 20 oder 30 Jahre alt ist. Gegrilltes Fleisch passt besser zu einem guten roten Dâo. Für Gerichte mit stärkeren Aromen bevorzugen wir die Weine von Alentejo, Barraida oder Douro, eine kleine Region im Norden, die auch für den berühmten Porto bekannt ist. Apropos Porto: die Franzosen schätzen ihn als Aperitif oder zur Vorspeise mit einer guten Melone, die Engländer bevorzugen ihn zum Käse, während ihn die Portugiesen wiederum am Ende der Mahlzeit trinken. Der andere Star unter den portugiesischen Nektaren ist natürlich der Vinho Verde. Er hat seinen Namen „grüner Wein“ von seinem frischen Geschmack und weil er früh geerntet wird (anders als der „Vinho Maduro“ oder „reifer Wein“), und täuschen Sie sich nicht: dieser Perlwein kann sowohl rot als auch weiß sein. Nicht zu vergessen auch die Weine der Algarve, die in der Sonne der Weinregion Portimão heranreifen. Auch aus der Algarve stammend, ist der Amarguinha ein sehr süßer Bittermandellikör. Die Vielfalt der portugiesischen Jahrgänge soll niemanden abhalten, auch die Freuden der berühmten Liköre des Landes zu entdecken. Typischerweise aus Lissabon, muss man unbedingt den Ginjinha oder Ginja kosten, und es liegt an Ihnen zu entscheiden, ob Sie diesen Kirschalkohol mit oder ohne die Kirsche am Boden des Bechers bevorzugen. Schließlich, bei heißem Wetter, können Sie Ihre Lippen immer mit einem der nationalen Biere Ihrer Wahl befeuchten: Sagres, Super Bock, Crystal oder Imperial. Die Bezeichnungen portugiesischer Weine Beachten Sie, dass portugiesische Weine einer Klassifizierung unterliegen, die in vier Kategorien unterteilt ist: DOC (Denominação de origem controlada), IPR (Indicação de Provenção de Provençncia Regulada), VR (Vinhos Regionais, synonym für „Vins de Pays“), und schließlich die Vinhos de Mesa oder „Tafelweine“. Die Kategorien DOC und IPR entsprechen der europäischen Gesetzgebung Q.W.P.S.R. (Qualitätsweine, die in bestimmten Regionen erzeugt werden). Die DOC-Appellation entspricht der französischen AOC (Appellation d'Origine Contrôlée). Diese Weine mit sehr hohen geschmacklichen und aromatischen Eigenschaften sind an Böden gebunden und erfüllen die höchsten Standards (Rebsorten, Bodeneigenschaften, Alkoholgehalt usw.). Die DOC-Kategorie wird jedes Jahr neu gewählt, darunter finden wir unter anderem den Porto, Barraida, Pico oder Madeira. Die IPR-klassifizierten Weine („Regulated Provenance Indication“) warten auf ihre DOC-Klassifizierung und werden dafür fünf Jahre lang beobachtet, bevor sie sie erhalten können. Sozusagen sind diese IPRs die Casting-Kandidaten für „den neuen Star“ der portugiesischen Weine. Die „Vinhos Regionais“, von guter Qualität, erfüllen die Bedingung einer bestimmten regionalen Herkunft, erfüllen aber nicht alle Regeln, die durch die Bezeichnung DOC auferlegt werden. Die Algarve, Alentejano und Estremadura gehören dazu. Portugiesische Tafelweine können einige positive Überraschungen bereithalten, aber die meisten haben nichts von der Qualität ihrer Nachbarn unter kontrollierten Appellationen Gute Adressen in Lissabon für den Weingenießer  Jetzt, da wir alles über die Weintradition in Portugal wissen, müssen wir nur noch gute Orte finden, um diese guten Weine in Lissabon zu genießen. Die Hauptstadt hat keinen Mangel an Locations, die den Freuden der Önologie gewidmet sind, und Liebhaber guter Weine finden eine große Auswahl an Bistros, Restaurants mit gutem, sachkundigem Personal oder einen schönen Weinkeller. Wir haben vier Orte für Weinliebhaber in Lissabon ausgewählt. Die Old Pharmacy, zum Beispiel, ist eine Weinbar im Viertel Bairro Alto, die man unbedingt besuchen sollte. Der aufmerksame Service kümmert sich um die vielen Gäste im Dekor einer ehemaligen Apotheke, und offeriert seine beste „therapeutische“ Beratung... Mitten im Stadtzentrum befindet sich das Restaurant Sommelier Lissabon, wie der Name schon sagt, ein Gourmet-Tempel, ideal, um Ihre Mahlzeit mit den besten Flaschen zu kombinieren. Die Weinkarte umfasst mehr als 80 Auswahlmöglichkeiten! Aber ein „Muss“, um einen Moment nur dem Verkosten von Weinen aus dem ganzen Land zu widmen, ist der Gewölberaum von ViniPortugal, der auf der Praça da Commercio thront. Für den Preis eines Pakets Ihrer Wahl können Sie verschiedene Weine im Glas probieren und die Vielfalt der Anbaugebiete und Jahrgänge Portugals entdecken. Hier stoßen wir nicht nur an und trinken an einem freundlichen Ort. Wein-Events und thematische Verkostungen werden ebenfalls zusätzlich zu vielen anderen Aktivitäten angeboten. Dann gehen wir weiter, nehmen eine Abzweigung in eine gepflasterte Gasse und lehnen uns kurz danach an den Tresen einer typischen Ginjhana. Lissabon hat viele davon, und besonders in der Gegend von Rossio sind sie leicht zu finden, wegen der Kirschsteine auf dem Bürgersteig. Die historische Location ist aber die Ginjinha Espinheira, wo Sie sich für die bescheidene Summe von 1,10 € von Chef persönlich einen köstlichen Kirschlikör servieren lassen (und sonst nichts, nur dafür sind wir da!). The Old Pharmacy: 83, R. do Diario de Notícias 73 – Lissabon Geöffnet: täglich von 17h30 bis 00h00 Sommelier Lisbon: Rua do Telhal, 57 – Lissabon Geöffnet: täglich von 18:30 bis 00:45 ViniPortugal Sala Ogival: Terreiro do Paco, Ala Poente – Lissabon Geöffnet: von 11h bis 18h30 In Ginjinha Espinheira: Largo de São Domingos, 8 – Lissabon Geöffnet: täglich von 9h bis 22h Entdecken Sie die portugiesische Weinkultur ... und nehmen Sie einige Aromen mit nach Hause Sie sind ein Experte für portugiesische Weine geworden, und Sie haben Ihre Favoriten kennengelernt. Sie können nicht nach Hause fahren, ohne wenigstens eine gute Flasche mitzunehmen, und warum nicht gleich auch die Erinnerung an eine Tour entlang der regionalen Weinstraße! Sie müssen nur in der Nähe der Kathedrale aus der Straßenbahn Nr. 28 aussteigen. Hinter dem neuen Geschäft Cellar GN, finden wir die berühmte Garrafeira Nacional. Die Vinothek bietet die ganze Palette portugiesischer Weine, vom feinsten DOC-Wein, über den grünsten Vinho bis zu den alten Jahrgängen. Bei der weiteren önologischen Erkundung der Region sollten Sie eine organisierte Tour auf den Weinstraßen unternehmen. Viele Touren bieten zum Beispiel einen privaten Fahrer, der Sie abholt und Sie einen ganzen Tag begleitet, bei Verkostungen in den schönsten Weinkellern der Region, Besuchen der renommiertesten Weingüter und Aufenthalten in charmanten Dörfern. Ein vollumfängliches sensorisches Erlebnis, bei dem Sie den Charakter der lokalen Weine voll und ganz genießen können ... mit Mäßigung, aber auch mit Freude! GN Cellar -  Rua da Conceição, 20/26 - LissabonGeöffnet: täglich von 10h bis 21h

Mehr lesen
Wo und wie man in Lissabon gute portugiesische Weine probieren kann

Wo und wie man in Lissabon gute portugiesische Weine probieren kann

Kultur & Kunst

Entdecken Sie Lissabon an Bord der sagenumwobenen Tram 28

vor 1 Jahr - Valérie D.

Die Straßenbahnen von Lissabon sind für die portugiesische Hauptstadt das, was die roten Doppeldeckerbusse für London sind: Echtzeitmaschinen, die Teil der Szenerie sind und die es uns erlauben, auf malerische Art und Weise zu erkunden. Die Linie 28E ist die symbolträchtigste und bietet eine besonders große Auswahl an Entdeckungen von Monumenten bis zu verborgenen Schätzen. Die legendäre Linie 28E („E“ für „eléctrico“) der Lissaboner Straßenbahn wurde 1914 gebaut und bedient das Zentrum von Lissabon und seine Hügel. Dieses hundertjährige Transportmittel ist zweifellos der beste Weg, um die schönen und steilen Straßen zu befahren und dabei die Anstrengung zu vermeiden, die geteerten Anstiege zu Fuß zu bewältigen. Auch wenn sie irgendwie doch wie ein Sammlerspielzeug aussieht, hat diese „Remodelado“ (historische Straßenbahn) zwei Qualitäten, die moderne Straßenbahnen nicht haben. Einmal ist da natürlich der altmodische Charme dieses einzigartigen gelben Fahrzeugs mit den polierten Holzbänken. Aber dieses holprige Fahrzeug hat vor allem die technische Möglichkeit, die engen Kurven auf den steilen Hügeln zu nehmen. Von der Abfahrt am Martim Moniz Platz bis zur Ankunft auf dem Friedhof von Prazeres im Bezirk Campo Ourique können die 35 Haltestellen der Linie 28 in gut vierzig Minuten zurückgelegt werden. Sie können aber auch im „Hop on / Hop Off“ -Stil den Tag damit verbringen, die Umgebung zu erkunden und die guten Adressen zu besuchen, die wir Ihnen hier empfehlen. Königliche Aussicht vom Graça Lassen Sie uns beim Aufstieg auf den Hügel Graça über die Mauern streichen: hier schlägt das Herz des populären Lissabon. In dieser Gegend, nur wenige Gehminuten von der Haltestelle Rua de Graça entfernt, können Sie einen der schönsten Ausblicke auf die Stadt von Ulysses genießen. Denn wer „Hügel“ sagt, der sagt auch „Aussicht“! Unverkennbar ist der Miradouro da Senhora do Monte, der höchste und sicherlich einer der schönsten Aussichtspunkte von Lissabon. Es bietet sich ein atemberaubender Blick auf das mittelalterliche Castelo de São Jorge und ein Panoramablick auf die Altstadt bis zur Brücke des 25. April. Die Tram fährt dann direkt am weißen Kloster von São Vicente da Fora, Museum und Grabstätte der portugiesischen Könige, vorbei: Nehmen Sie sich Zeit für einen königlichen Zwischenstopp. Der Kreuzgang dieses Klosters ist mit Azulejos aus dem 18. Jahrhundert geschmückt, in denen der französische Tourist leicht eine Illustration der 38 Fabeln des Dichters Jean de La Fontaine erkennen kann. Der Kreuzgang, der heute das Königliche Pantheon der Braganza-Dynastie beherbergt. Es enthält 44 Gräber, darunter das der Königin Amelia (Dona Amelia d'Orleans und Bragança), die letzte Königin von Portugal, in Frankreich geboren. Dann sollten Sie auf die Terrasse steigen, um einen 360 ° Blick auf die Stadt „Königin des Tejo“ zu genießen. Kloster und Kreuzgang von São Vicente da Fora - Largo de São Vicente Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag, 10 bis 18 Uhr L'Alfama: Postkartenaussicht und Kulturschätze Wir verlassen das alte Viertel Graça, um ein anderes zu finden: das Alfama, direkt zu Ihren Füßen. Die Haltestelle im Largo da Portas do Sol ist ein Muss für jeden Aufenthalt in Lissabon. Das Bild von Lissabon, an das wir alle denken, ist hier: die roten Dächer, die weiße Kuppel des Pantheons, das Blau des Tejo. Dies ist eine Gelegenheit, um von der großen Terrasse der Cocktailbar Portas Do Sol in die Seele von Lissabon einzutauchen. In einer Lounge-Atmosphäre können Sie einen Brunch oder eine leichte Mahlzeit genießen und einen Ginja oder einen bica genießen, während Sie sich vorstellen, durch enge Gassen (becos), Treppen und gewölbte Gänge den Abhang hinunterzuschlendern. Portas Do Sol - Largo das Portas do Sol, Beco de Santa Helena Öffnungszeiten: Montag bis Freitag, 9 bis 19 Uhr Hundert Meter weiter ist der Aussichtspunkt von Santa Luzia ein weiteres Muss, um die Stadt zu bestaunen. Unsere Tram Nr. 28 setzt ihre Reise fort und wackelt zwischen den feinen Lebensmittelständen und anderen Geschäften in der typischen Nachbarschaft, die das Erdbeben von 1755 überstanden hat. Springen Sie raus! Nicht weit entfernt können wir tiefer in die Kultur eintauchen, indem wir den Raum A Arte da Terra besuchen, eine Kooperative, die portugiesisches Kunsthandwerk in einem gewölbten Dekor präsentiert und verkauft und wo man lokale Weine und Gebäck probieren kann. A Arte da Terra - Rua Augusto Rosa 40 Öffnungszeiten: täglich von 11 bis 20 Uhr Besuchen Sie die Dichter im Chiado-Viertel Ein paar Kurven später, nach der Durchquerung des Bezirks Baixa, geht die Reise der kleinen, aber legendären gelben Straßenbahn in Chiado weiter. Sie können die Statue des berühmten portugiesischen Dichters Fernando Pessoa auf der Terrasse des Café A Brasileira grüßen, die wir in einem früheren Beitrag erwähnt haben. Der Junge aus diesem Viertel war Kaffee-Liebhaber und ein Stammgast hier. Es ist eines der ältesten in der Hauptstadt, eine Institution, die ihr Dekor aus dem Jahr 1900 beibehalten hat, und ihre traditionellen Intellektuellen (aber jetzt auch viele Touristen). Einige Pasteis de Nata und ein Espresso in der Nähe seines Lieblingstischs werden Sie vielleicht zu ein paar Versen als Hommage an die Schönheiten Lissabons inspirieren? Das Chiado-Viertel ist auch nach dem Dichter Antonio Ribeiro benannt, der besagte ... Chiado. Nicht überraschend, ein wenig weiter, die Statue eines anderen Schriftstellers, Luis de Camoes, auf dem gleichnamigen Platz. Beliebt, königlich, die Hauptstadt ist auch hier literarisch. A Brasileira - Rua Garrett 20 Öffnungszeiten: täglich von 8 bis 2 Uhr Eine Ankunft unter dem Glücksstern von Estrela Die Reise der Tram 28 neigt sich dem Ende zu, und immer noch blitzen vor unseren Augen die Monumente Lissabons auf: Die Nationalversammlung oder die Seilbahn da Bica. Schließlich erreichen wir das historische Viertel von Estrela, im Mittelpunkt die Basilika aus weißem Marmor im Barockstil. Der Estrela-Garten, direkt gegenüber, ist ein Zwischenstopp, wo Sie zwischen den exotischen Bäumen spazieren gehen oder auf einer Bank sitzen – und sich einfach entspannen können. Und da wir im schon im Sternen-Viertel sind, können Sie Ihren Ausflug mit einem Abendessen in einem vom Michelin-Führer ausgezeichneten Gourmetrestaurant ausklingen lassen. Das Loco in der Nähe der Basilika von Estrela enthüllt den Gästen seine kulinarischen Köstlichkeiten in einem sehr modischen Dekor. In diesem Restaurant, das einen Michelin-Stern trägt, ist Alexandre Silva Küchenchef, Gewinner von Top Chef Portugal und Liebhaber lokaler Produkte. Ein perfekter Ausklang zum Ende der Reise, so charakteristisch, wie die Tram 28E im Herzen der verschiedenen Aromen von Lissabon. Loco - Rua Navegantes 53 Öffnungszeiten: Dienstag bis Samstag, von 19 – 23 Uhr Noch ein letzter Tipp bevor Sie an Bord gehen: Denken Sie daran, Ihren Viva Viagem 24h Carris-Pass mitzunehmen, und wählen Sie eine Zeit aus, in der es weniger voll ist.

Mehr lesen
Entdecken Sie Lissabon an Bord der sagenumwobenen Tram 28

Entdecken Sie Lissabon an Bord der sagenumwobenen Tram 28

Nachtleben

Diskotheken und Nachtclubs: Wo Sie in Lissabon ausgehen können

vor 1 Jahr - Julie D.

Lissabon hat ein sehr aktives und leidenschaftliches Nachtleben. Alle treffen sich zum Abendessen oder, um etwas zu trinken (hier finden Sie Übersichten mit den angesagtesten Restaurants in Lissabon, die besten Bars und Rooftops) und, um die langen Abende zu genießen, sobald die Jahreszeit es erlaubt. Wie die Movida Madrileña (eine Kulturbewegung der 70er und 80er Jahre) machen die Nächte in Lissabon einen wichtigen Teil der portugiesischen Kultur aus – eine andere „bekannte Tradition“ ist es, bis zum Morgengrauen zu tanzen. Die Nacht in Lissabon beginnt und endet spät. Vor zwei oder drei Uhr nachts findet man in den Clubs noch nicht viele Menschen. Bis sich die Tanzflächen füllen, haben Sie also viel Zeit zum Abendessen und können im Partybezirk Bairro Alto ausgiebig von Bar zu Bar ziehen. Die Clubs der portugiesischen Hauptstadt haben alle ihre eigene Atmosphäre. Viele befinden sich in alten Warenlagern in der Hafengegend Cais do Sodré. Jeder findet Musik nach seinem Geschmack: Die neuesten Lieder, zu denen den ganzen Sommer getanzt wird oder DJs, die Jazz, Electro oder Welthits auflegen – sogar Black Metal wird gespielt. In Lissabon können Sie nachts nach Ihrem eigenen Musikgeschmack ausgehen. Nichts hindert Sie daran, eine Nacht hier und eine Nacht dort zu verbringen. Alternativen gibt es wahrlich genug. Es gibt viele Gründe, um in Lissabon auszugehen. Also, seien Sie nicht allzu festgefahren, sondern geben Sie auch unbekannten Musikrichtungen und kuriosen Stilen eine Chance. Denn dies ist Teil Ihres Entdeckungstrips. Die Königin der Clubs: LuxFrágil, Sehen und Gesehenwerden Fat Boy Slim hat hier gespielt und John Malkovich ist einer der Eigentümer... das LuxFrágil ist regelmäßig auf den ersten Rängen in den Bewertungen der besten Orte zum Ausgehen in Lissabon. Dieser große Club auf drei Etagen ist das Nonplusultra: Von der Dachterrasse haben Sie einen Blick auf den Tejo und können hier in warmen Nächten frische Luft schnappen. Der Technobereich wird von Stroboskopen ausgeleuchtet, die zum Rhythmus der Musik blitzen. In diesen Club gehen die Menschen, um Sehen und Gesehen zu werden. Hier trifft sich der Jet-Set von Lissabon. Aber seien Sie gewarnt: Wo Exklusivität vorherrscht, wird auch am Eingang selektiert. Das ist Ihre Gelegenheit Ihre beste Kleidung anzuziehen: Denn hier treffen sich die „schönen Menschen“. Die Inneneinrichtung ändert sich regelmäßig und es besteht stets ein Hang zum Übertriebenen: Riesige Bildschirme, riesige Sessel, riesige Kugeln, die von der Decke hängen. Wir waren in den frühen Morgenstunden gegen 3 oder 4 Uhr hier. LuxFragil - Av. Infante D. Henrique, Armazem A, Cais da Pedra a Sta. Apolonia, 1950 - 376 Lissabon. Afrikanische Musik für Kenner: B.Leza Seit 2012 und seiner Verwandlung von einem ehemaligen Warenhaus im Hafengelände, hat das B.Leza eine schöne Wiedergeburt erlebt. Das ist DER legendäre Club afrikanischer Musik für Anhänger von wiegenden Rhythmen. Die Glücklichen, die den anspruchsvollen Hüftschwung der angolischen und kapverdischen Musik Kizomba, Semba und Funaná beherrschen, kommen hier auf ihre Kosten, besonders in den sehr beliebten Workshops. Die DJs und Bands, die alle sehr gut sind, versprechen kommunikative und gesellige Nächte. Einmal im Monat ist eine Fado-Party, sonntagabends gibt es Kizomba-Stunden ab 19 Uhr und einen Kizomba Abend bis 2 Uhr nachts. B.Leza - Cais da Ribeira Nova, Armazem B, 1200-109 Lissabon – geöffnet von Mittwoch bis Sonntag Die großen Klassiker: Incógnito, Ministerium Das Incógnito und das Ministerium sind die großen Klassiker unter den Clubs und Diskotheken in Lissabon. Sie sind beide regelmäßig auf der Liste der besten Clubs. Incógnito, der älteste Club in Lissabon ist seit 1988 geöffnet. Alternativer Rock und elektronische Tanzmusik der 80er und Indierock werden hier gespielt. Drinnen schaut man von einem Zwischengeschoss auf die Tanzfläche und darüber im Loft befindet sich eine zweite Bar zum Durchatmen. Auch hier kann der Einlass am Eingang eine kritische Sache werden. Gemäß seinem Namen, ist der Club von außen nicht gekennzeichnet. Sie müssen also die Adresse finden und klingeln. Incógnito - Rua Poiais of Sao Bento 37 (Bairro Alto), 1200-346 Lissabon Ministerium in der Praça do Comércio hat seinen Namen daher, dass es sich in einem alten Gebäude des Finanzministeriums befindet und mit Würde die Architektur des 18. Jahrhunderts trägt. Achten Sie darauf, dass der Club des Ministeriums nur samstagabends geöffnet hat. Tagsüber werden in dem Restaurant raffinierte Gerichte zum Mittag- und Abendessen serviert. Ministerium - Terreiro do Paço, 1100-038 Lissabon - Club geöffnet samstags von 23 Uhr bis 6 Uhr Der hitzige Charme eines alten Bordells: Pensão Amor Diese Club Bar öffnete ihre Türen in einem ehemaligen Bordell und macht auch keinen Hehl daraus. Die Dekoration, Pin-Up-Poster, rotes Samt und Fransen mit Farbschattierungen sind das Leitmotiv des Clubs. Im unteren Bereich des Gebäudes, versteckt vor neugierigen Blicken, befindet sich ein diskreter Sex-Shop. In einer gedämpften und entspannten Atmosphäre können Sie zu einem Getränk hierherkommen und das vielfältige Programm genießen: Konzerte (Jazz, Einzelkünstler), Burlesque-Kabarett und Pole Dance. Pensão Amor - Rua do Alecrim 19, 1200-292 Lissabon Für Nostalgiker der 80er – zwei ungewöhnliche Adressen Möchten Sie zu den Klängen des Sommers tanzen? Für Fans der Neuen Welle der 80er bietet sich der Club Noir an, der auf 80er Jahre Musik spezialisiert ist: Indie, Indietronic, elektrische Tanzmusik, Retrowave und verschiedene Strömungen werden jeden Samstagabend gespielt. Freitags gibt es Heavy Metal und Hardrock. Das alles in einem überraschenden Setting: Der Club Noir befindet sich im Gewölbekeller des ehemaligen Clubs Bora-Bora und hat die leicht kitschige Dekoration beibehalten. Club Noir- Rua da Madalena 201, 1100 Lissabon – freitags, samstags und abends an Feiertagen von 23:00 bis 4:00 Uhr. Ein weiterer Club abseits des Mainstreams und dem es egal ist, als kitschig abgestempelt zu werden, ist das Metropolis. Der Fokus liegt auf der „schwarzen Szene“: Post-Punk, Goth, Darkwave und Harsh Electro werden hier gespielt. Der Club organisiert regelmäßig Depeche Mode oder Guns'n'Roses Parties und Rockline Tribe und Avantgarde Parties (die Events können Sie auf Facebook sehen). Metropolis Club - Av. Fontes Pereira de Melo 35, 1050 - 118 - Im 2. Stock des Imaviz Gebäudes (grünes Gebäude neben dem Sheraton) Hier ist das Rezept für einen erfolgreichen Abend in Lissabon: Verbringen Sie so viel Zeit wie Sie möchten damit, nach dem Sightseeing zu entspannen und sich zu erholen. Sobald Sie perfekt gestyled sind und sich wieder munter fühlen, machen Sie sich auf den Weg, um die Clubs und Diskotheken in Lissabon unsicher zu machen. Es ist Zeit, auf die Bühne zu treten und großen Eindruck zu machen: Wenn Sie zum Urlaub hier sind, ergänzen Sie ein wenig Außergewöhnliches, gönnen Sie sich einige frische Biere und Cocktails in geselliger Runde, mit viel Gelächter und eventuell sogar ein paar Flirts. Mischen Sie dies alles mit dem Rhythmus der Musik auf einer Tanzfläche Ihrer Wahl. Um die Nacht stilecht zu beenden, müssen Sie einfach nach Hause gehen – müde, aber glücklich, den Kopf ein wenig verwirrt und den Sonnenaufgang am Tejo genießen.

Mehr lesen
Diskotheken und Nachtclubs: Wo Sie in Lissabon ausgehen können

Diskotheken und Nachtclubs: Wo Sie in Lissabon ausgehen können